Skip to main content

Bali Rundreisen

Bali, die kleine Insel mit großer Vergangenheit im indonesischen Archipel, eignet sich hervorragend für Rundreisen. Vereint die “Insel der Götter” doch auf kleinem Raum Urwälder, Strände, Reisterrassen, lebendige Städte und vielfältige Sakralbauten.




Eine Rundreise durch Bali beginnt und endet am internationalen Flughafen Ngurah Rai in der Nähe der Inselhauptstadt Denpasar, einer modernen, lebendigen Metropole. Auch wenn Denpasar das für Bali so charakteristische exotische Flair vermissen lässt, verdienen vor der Weiterreise einige Sehenswürdigkeiten Beachtung. Auf dem Puputan-Platz, dem Mittelpunkt der Stadt, erinnert ein Monument an den Massenselbstmord des Gefolges um den Raja von Badung 1906. Die Nordostseite des Platzes nimmt der Reichstempel Pura Jagatnatha ein, welcher Sanghyang Widhi Wasa, der höchsten balinesischen Gottheit geweiht ist. Christliche und balinesische Stilelemente vereint die katholische St. Joseph Kirche. Im Werdhi Budaya Art Center erhalten die Touristen einen Einblick in das Kunstschaffen Balis. Auch das 1932 von Holländern gegründete Bali-Museum ist sehr gut geeignet, sich einen Überblick über die Kulturgeschichte des Landes zu verschaffen.

Tanah Lot

Tanah Lot ©TK

Zehn Kilometer südlich der Inselhauptstadt befindet sich mit den Zwillingsorten Kata und Legian das touristische Zentrum Balis. Boutiquen, Restaurants, Freizeiteinrichtungen und Diskotheken verbreiten europäisches Flair. Der stark frequentierte Kuta Beach zählt zu den schönsten Stränden Balis. Zu den Höhepunkten einer Bali Rundreise gehört zweifelsfrei der Sonnenuntergang am Kuta Beach . Der Himmel über dem Indischen Ozean scheint dann in alle Rotnuancen getaucht und liefert unvergessliche Eindrücke. Wer einen ruhigeren Badeplatz bevorzugt, sollte an der Bucht von Jimbaran rasten. Geübte Surfer sind am Brandungsstrand von Suluban in ihrem Element.

Fährt man zurück nach Denpasar und folgt dann der Fernstraße 2, gelangt man nach Ubud, dem kulturellen Zentrum Balis. Maler, Tänzer und Musiker aus aller Welt fanden hier ihr Domizil und prägen das multikulturelle Treiben. Ein Bummel durch die Museen und Galerien lohnt ebenso wie ein Besuch der täglichen Tanzaufführungen. Wanderlustigen empfiehlt sich ein Abstecher in die Reisfelder der Sawah. Vier Kilometer südöstlich von Ubud befindet sich eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler Balis, die Elefantengrotte Goa Gajah. Die Höhle wurde im 11. Jahrhundert von Menschenhand geschaffen und diente den shivaistischen Mönchen als Meditationsstätte.

Etwa zehn Kilometer östlich lohnt ein Stopp in Klungkung. Im Stadtzentrum befindet sich ein hübscher Park. Die Besichtigung lohnt die Gerichtshalle Kerta Gosa mit bedeutenden zweidimensionalen Fresken im Wayang Stil. Über Kusamba gelangt man zum Fledermaustempel Goa Lawah, einem der größten Heiligtümer Balis. Am Eingang der Anlage nisten Abertausende Fruchtfledermäuse. Neben den heiligen Tieren werden im Tempel auch zwei Schlangen verehrt.

Entlang der Fernstraße 2 passiert man den Candi Dasa Beach mit seinen Bungalowanlagen und den Schwimmenden Palast von Amlapura. Die Hauptstraße führt über Sibetan, Duda und Menanga weiter zum Muttertempel Pura Besakih, dem Zentrum des religiösen Lebens Balis. Mehr als 200 Bauten erstrecken sich am Fuße des heiligen Vulkans Gunung Agung. Besonders empfehlenswert ist es, die wunderschön gelegene Anlage in den Morgenstunden zu besuchen, bevor die Wolken den Gipfel des Berges verhüllen. Einer der schönsten und weitläufigsten Tempelanlagen Balis befindet sich weitere 15 Kilometer südlich. Der Terrassentempel Pura Kehen ist über 38 Stufen zu erreichen, welche zum Haupttor führen. Auf der obersten Terrasse thront ein Schrein der Gottheit der Hindus, Shiva. Eine architektonische Meisterleistung stellen die aus Felswänden gemeißelten Königsgräber Gunung Kawi dar. Die bis zu sieben Meter hohen Grabanlagen zählen zu den ältesten Baudenkmälern Balis und sind sehr reizvoll in einer idyllischen Schlucht gelegen.

Wer es zeitlich einplanen kann, sollte auch Balis Norden im Rahmen einer Rundreise besuchen. Beliebte Ziele sind die Reisterrassen von Jatiluik oder der Bratan-See, ein heiliger Bergsee vor malerischer Kulisse mit einem wunderschönen Seetempel. In der Ortschaft Toya Bungkah befinden sich hübsche Pensionen. Der Ort ist idealer Ausgangspunkt einer Wanderung zum Batur-Vulkan mit seinen Lavafeldern.

Top Artikel in Bali Allgemein