Skip to main content

Badeurlaub auf Bali – gut ausgerüstet am Strand

Fast alle Urlauber, die nach Bali reisen, verbringen die meiste Zeit an einem der Traumstrände. Dementsprechend sollte auch der Kofferinhalt anders ausfallen als bei Reisenden, die Land und Leute bei Ausflügen kennenlernen wollen. Mit Bikini und Badehose ist es dabei aber längst nicht getan!




Tatsächlich ist die modische Grundausstattung für den Strand wesentlich umfassender als Sie es wahrscheinlich vermuten. Wenn Sie lediglich eine einzige Badehose bzw. einen Bikini oder Badeanzug einpacken, werden sich spätestens nach drei Tagen am Strand erste Probleme einstellen, und zwar vor allem dann, wenn Sie nicht nur stundenlang auf Ihrer Sonnenliege faulenzen, sondern auch spazieren oder schwimmen gehen.

Sonnenschutz hat oberste Priorität

Das wohl größte Problem ist dabei die Sonne, die mit einer für uns Europäer unvorstellbaren Kraft vom Himmel scheint. Vor allem hellhäutige Personen, die schnell Sonnenbrand oder gar eine Sonnenallergie bekommen, sollten die besonders intensive Mittagssonne am besten komplett meiden und sich in den ersten Urlaubstagen ausschließlich im Schatten bräunen. Möchten Sie einen Strandspaziergang unternehmen, so sollten Sie abgesehen von der Nutzung einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor gewisse Vorkehrungen treffen:

– Schützen Sie Ihren Kopf unbedingt mit einem Sonnenhut.
– Bedecken Sie Ihre Schultern z. B. mit einer Tunika oder einem bunten Strandtuch.

Badeurlaub auf Bali

Badeurlaub auf Bali ©iStockphoto/Hvoenok

Spärliche Bekleidung – bitte nur am Strand

Etwas zum schnellen Überziehen sollte ohnehin auch am Strand stets mit von der Partie sein, und zwar aus dem Grund, weil Sie sicherlich zwischendurch einmal etwas Kühles an der Strandbar trinken möchten – und halb nackt sollten Sie sich abseits von Strand und Pool nicht präsentieren. Etwas überziehen müssen Sie sich außerdem unbedingt, falls Sie einen Abstecher zu einer der Tempelanlagen (z. B. dem Tirta-Empul-Tempel) machen möchten.

Bloß nicht „oben ohne“!

In vielen beliebten weltweiten Urlaubsregionen hat es sich eingebürgert, dass Strandbesucherinnen nach dem Schwimmen das Top ihres Bikinis ausziehen, um es in der Sonne trocknen zu lassen. Auf Bali ist das bei den Einheimischen aus religiösen Gründen allerdings gar nicht gern gesehen. Da es recht unangenehm ist, sich in nasser Bademode zu sonnen, empfehlen wir, mindestens einen Bikini zum Wechseln mitzunehmen. Glücklicherweise ist Bademode recht platzsparend, weshalb Sie vor Ihrem Urlaub ausnahmsweise ein paar mehr hübsche Stücke erstehen können. Den Vorlieben der typischen Frau, die sich nicht gern Tag für Tag im selben Outfit präsentiert, kommt das ohnehin entgegen!

Achten Sie bei Ihrer Einkaufstour lediglich darauf, nicht zu knappe Stücke zu wählen. Ein Bikini, der nur das Nötigste bedeckt, ist ebenso wenig gern gesehen wie ein ganz nackter Busen!>

Top Artikel in Bali Allgemein