Skip to main content

Nightlife auf Bali

Das (touristische) Nachtleben Balis spielt sich – hauptsächlich – entlang der Strände von Kuta bis Seminyak ab. Ist man gegen Abend rechtzeitig an den Stränden, kann man traumhafte, wenngleich recht schnell ablaufende Sonnenuntergänge erleben, bevor man sich in das Getümmel der Strandpromenaden und der ins Landesinnere führenden Straßen stürzt. Vielleicht vorher noch einen kleinen Snack oder eine ordentliche Mahlzeit von einem der vielen Strandlokale mit ihren Kokosschalengrills? Warum nicht, der frische Fisch ist eine gute Grundlage für eine lange Nacht.




Mit „lebhaft“ ist das Nachtleben dort übrigens nur unzureichend beschrieben – die Clubs, Discos, Bars, Restaurants und Pubs locken jedenfalls sofort bei Einbruch der Dunkelheit mit grellen Neonfarben, Happy Hour-Angeboten, Live- und Konservenmusik und teilweise sehr gutem Essen. Die angesagten Clubs und Discos wechseln recht häufig, so dass man leider kaum eine aktuelle Empfehlung aussprechen kann. Die Klassiker, um einen Abend „anständig“ beginnen zu lassen oder gar ganz zu verbringen, sind jedoch das „Hard Rock Cafe“ in Kuta (in der Jalan Pantai, direkt am Strand) und die für ihren Bungee-Turm berühmte Open-Air-Disco „Double Six – 66“ in Legian, ebenfalls direkt am Strand. Die verlangten Preise sind nicht ohne, aber auch nicht übermäßig hoch, denn gerade während der Hauptsaison legen wirkliche Weltklasse-DJs auf, die Cocktails sind Spitze und außerdem hält man sich so auch die in vielen anderen Discos allgegenwärtigen Prostituierten (männlich und weiblich) vom Leib.

Urlaubstipp: Vietnam

Überhaupt sollte man auf die vertraulich geflüsterten Rotlicht-Offerten („nice young Balinese girls!“) niemals eingehen – ein Stichwort sollte an der Stelle reichen: AIDS/HIV. An anderen, moralisch vertretbareren Offerten, wie man die Nacht bis ins Morgengrauen hinein gestaltet, sollte es auch so nicht mangeln. Diese und andere aufdringlichen Angebote lächelt man jedenfalls einfach entschlossen weg – so erhält man sich auch die Stimmung für den Abend. Ein gepflegtes Outfit ist übrigens für den Eintritt in die besseren Clubs Pflicht und sorgt auch sonst dafür, dass Andere respektive die Angestellten von Clubs oder Bars einen höflicheren bzw. respektvolleren Umgangston anschlagen.

Nightlife auf Bali

Nightlife auf Bali ©TK

Wer es etwas gesitteter und vor allem nicht so laut mag, hat sein Hotel vermutlich sowieso nicht in der Gegend um Kuta gebucht, sondern genießt vielleicht besser eine lockere Brise auf einer der Strandterrassen in Sanur (Südostküste) oder Nusa Dua. Bei Livemusik, dem Brechen der Wellen auf dem vorgelagerten Korallenriff, exzellent gegrillten Langusten und dem gegenseitigen Austausch über den hiesigen Golfcourse kann der Abend auch sehr lang werden.