Skip to main content

Regionen auf Bali

Tulamben

Tauchen in Tulamben

Im Nordosten Balis am Fuß des Gunung Agung liegt ein Fischerdorf, das trotz seines unspektakulären Auftretens und seines eher steinigen, schwarzen Strandes trotzdem weltweit bekannt ist. […]


Tista

Tista

Für das Dörfchen Tista nördlich von Amlapura gilt der Ausruf „klein, aber oho!“ nur zu gut: Der Ort und die Umgebung faszinieren mit atemberaubender Schönheit ebenso […]

Sungai Ayung Valley

Sungai Ayung Valley

Westlich und nördlich von Ubud zeigt sich Zentralbali von seiner wilderen Seite: Hier liegt das Sungai Ayung Valley. Über Jahrhunderte fraß sich der Ayung immer tiefer […]

Strände in Südbali

Strände in Südbali

Sehen und gesehen werden – das Party-Prinzip kennzeichnet viele, aber nicht alle der Strände Südbalis. So kann man schon mit einer kleinen Strandwanderung (zu Fuß oder […]

Singaraja

Tempel in Singaraja

Singaraja, östlich von Lovina gelegen, ist eine alte Handelsstadt, die schon im 10. Jahrhundert von chinesischen Dschunken angelaufen wurde. Der Einfluss der Chinesen zeigt sich nicht […]

Semarapura / Klungkung

Semarapura

Das Städtchen Semarapura ist den meisten Balinesen nach wie vor unter seinem alten Namen Klungkung bekannt – auch wenn schon vor Jahren die Namensänderung beschlossen wurde. […]

Sanur

Sanur

Etwa 7 Kilometer südöstlich von Denpasar liegt Sanur, eines der touristischen Zentren Balis. Zwar ist auch dieser Ort an Wochenenden und in der Hauptsaison mit schöner […]

Pura Tanah Lot

Pura Tanah Lot

Fährt man von Denpasar aus auf der Hauptstraße Richtung Nordwesten, landet man – buchstäblich am Ende der Straße – in Beraban, einem kleinen Dorf inmitten von […]

Pura Taman Ayun – Mengwi

Taman Ayun

Wie eine Insel wirkt der Pura Taman Ayun in Mengwi, dem einstigen Machtzentrum der Religion, das unweit der Touristenzentren im Süden und Südwesten Balis liegt. Grund […]

Pulau Serangan (Schildkröteninsel)

Schildkröte auf Pulau Serangan

Wer auf der Halbinsel Bukit Badung urlaubt, kommt um einen Besuch der Schildkröteninsel (Pulau Serangan) praktisch nicht herum. Das gerade einmal 73 Hektar große Eiland ist […]

Pulau Menjangan

Menjangan

Die unbewohnte Insel (Pulau) Menjangan liegt in einem Wasserschutzgebiet, das zum Nationalpark Bali Barat zählt. Sie ist von Pemuteran oder Labuhan Lalang aus in etwa 30-50 […]

Pemuteran

Meeresschildkröte

Etwa 20 Minuten mit dem Auto braucht man von der Forschungsstation Labuhan Lalang, dem Tor zum Bali Barat Nationalpark, bis nach Pemuteran. Das ursprüngliche Dorf im […]

Palasari / Blimbingsari

Bali

Wer von Denpasar aus in Richtung Gilimanuk fährt und etwa bei Pangkungdedari abbiegt, erreicht nach einigen Kilometern die beiden Dörfer Blimbingsari und Palasari. Auffällig ist zunächst, […]

Nusa Penida

Nusa Penida

Die mit Abstand größte der vorgelagerten Inseln in der Lombok-Straße ist Nusa Penida. Die etwa 22 Kilometer lange und 16 Kilometer breite Insel gilt als Heimstatt […]

Nusa Lembongan

Nusa Lembongan

Nusa Lembongan ist mit einer maximalen Länge von vier Kilometern und einer Breite von zweieinhalb Kilometern die zweitgrößte der drei Bali vorgelagerten Inseln. Sie ist es, […]

Nusa Dua

Nusa Dua

Übersetzt bedeutet die Bezeichnung Nusa Dua „zwei Inseln“. Dieser riesige Ferienkomplex befindet sich auf der Halbinsel Bukit Badung und einer kleineren Halbinsel im Süden Balis. Im […]

Nusa Ceningan

Nusa Ceningan

Die Nusa Ceningan ist wie auch die Nusa Lembongan und die Nusa Penida eine Insel, die Bali vorgelagert ist. Nusa Ceningan ist die kleinste von ihnen: […]

Munduk

Reisfeld bei Munduk

An der Panoramastraße zwischen Danau Bratan und Seririt an der Nordküste, kurz hinter Tumblingan, stößt man auf einen hübschen kleinen Ort namens Munduk. Das Gebiet ist […]

Monkey Forest auf Bali

Monkey Forest auf Bali

Südlich des Ortszentrums von Ubud liegt eine Sehenswürdigkeit, die vor allem die Herzen von Kindern und Tierfreunden höher schlagen lässt: Der Monkey Forest (Affenwald) ist eine […]

Lovina Beach

Lovina Beach

Lovina Beach ist vielmehr die Bezeichnung eines ganzen Touristengebietes im Norden von Bali als ein einzelner Ort. Der Küstenstreifen, der sich mit diesem Namen schmückt, ist […]

Kuta

Kuta

Der Name Kuta bedeutet „Festung“ und nichts anderes war das Städtchen: Vor etwa 600 Jahren wurde hier eine Verteidigungsanlage gegen die stetig ankommenden Invasoren erbaut, die […]

Gunung Mesehe

Bali Barat

Der Gunung Mesehe ist mit 1.344 Metern einer der kleineren Gipfel im Bali Barat Nationalpark. Und trotzdem in jedem Fall einen Ausflug wert: Der Vulkan liegt […]

Pura Gunung Kawi in Sebatu

Gunung Kawi

Ganz in der Nähe von Tampaksiring mit seinem Quelltempel Tirtha Empul liegt eine weitere Sehenswürdigkeit im wahrsten Sinne des Wortes: Das malerisch gelegene Quellheiligtum Pura Gunung […]

Gunung Batukau

Pura Luhur Batukau

Im Südwesten Balis, etwa 30 Kilometer von Tabanan entfernt, liegt einer der sechs wichtigsten Tempel der Insel: Der Pura Luhur Batukau. Der mittelgroße, weitläufige Reichs- und […]



Fällt das Stichwort Bali, denken viele Menschen fast automatisch an blendend weiße, palmengesäumte Strände, an Tempel und exotische Blumen, an Wellness und lächelnde Menschen. Dabei vergessen Viele jedoch, dass die einzelnen Regionen Balis durchaus ihre Unterschiede aufweisen und längst nicht immer das Südsee-Paradies-Klischee erfüllen, was wir mit uns herum tragen.

Wie sieht es nun aber aus, das echte Bali? Diese Frage wollen wir versuchen, in den nächsten Abschnitten zumindest im Ansatz zu klären. Natürlich erfahren Sie zunächst Wissenswertes über die klassischen Touristenregionen im Süden der Insel und über die üblichen Ausflugsziele, die von Kuta, Denpasar & Co. aus angesteuert werden. Darüber hinaus können Sie sich auf den folgenden Seiten aber auch ein Bild vom künstlerischen Zentrum Balis machen, den bisher eher unbekannten Norden entdecken oder mehr über die unberührte Schönheit Westbalis erfahren. Auch dem Osten der Insel widmen wir uns in einem eigenen Abschnitt. Viel Spaß also bei Ihrer Entdeckungsreise!

Pulau Dewata, Insel der Götter, nennen die Balinesen ihre Heimat. Und tatsächlich gibt es kaum einen Winkel auf der westlichsten der Kleinen Sunda-Inseln, in dem nicht mindestens einem Gott oder Dämon geopfert wird. Das verwundert auch nicht, führt man sich vor Augen, dass sich Bali bereits mehrfach Naturkatastrophen wie Vulkanausbrüchen oder Tsunamis ausgesetzt sah, die eine ungeheuer zerstörerische Kraft entfalten konnten. Im Aberglauben der Menschen sind dafür Götter und Dämonen verantwortlich. Um sie zu besänftigen, finden sich auf der ganzen Insel, zum Teil in spektakulären Lagen, zierliche, aber nichtsdestotrotz beeindruckend prachtvolle Tempelanlagen, die zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Insel zählen.

Bali, das sind jedoch längst nicht nur Tempel, Götter und Geister: Kunst und Kultur spielen auf der üppig grünen Insel seit jeher eine außergewöhnlich wichtige Rolle. So findet man insbesondere im Herzen Balis rund um die Stadt Ubud regelrechte Künstlergemeinden, die die alten Künste pflegen und zu neuen Formen und Stilen weiterentwickeln. Sie waren es auch, die den andauernden Ruf Balis als „Insel der Künstler“ begründeten.

Bali ist aber auch die Insel der Gegensätze: Während im Zentrum, Norden und Westen Vulkane ihren giftigen Atem aushauchen und Lavafelder von vergangenen und zukünftigen Katastrophen künden, spielt das Wasser auf ganz Bali eine wichtige Rolle, egal ob als Reinigungs- oder Transportmittel, als Heiligtum oder Schönheitselixier. Im trockenen Norden berauschen duftende Gewürzplantagen die Nasen und Sinne der Besucher, während insbesondere das Zentrum, der Osten und Süden geprägt von kunstvoll angelegten, mit Wasser überschwemmten Reisterrassen ist.

Folgen Sie uns nun auf eine kleine Expedition in das Land des Reises und des Lächelns, in dem Männer Röcke tragen, wo bereits Kinder die wohltuende Wirkung von Massagen kennenlernen und wo ursprünglicher Dschungel die steilen Flanken der Bergketten bedeckt. Entdecken Sie mit uns die Highlights des touristischen Südens, den wilden Westen und die noch unentdeckten Schätze des abgeschiedenen Nordens. Erfahren Sie, warum Sie sich das künstlerische Zentrum auf keinen Fall entgehen lassen sollten und kommen Sie mit uns in den Osten, der historische Schätze ebenso beherbergt wie die Natürlichen.